Schiffe

Moderner, größer, effizienter – neue Ro/Ro-Multipurpose-Schiffe von Grimaldi schaffen rund 40 Prozent mehr Ladekapazität bei weniger Treibstoffverbrauch

236 Meter lang, knapp 37 Meter breit und ausgestattet mit 3.700 laufenden Spurmetern für Lkw oder andere rollende Projektladung, 3.500 Pkw-Stellplätzen, sowie Platz für 1.200 Standardcontainer (TEU) – das ist die neue Ro/Ro-Multipurpose-Schiffsklasse der Reederei Grimaldi. Damit bieten die Neubauten rund 40 Prozent mehr Ladekapazität als ihre Vorgängermodelle bei gleichzeitig deutlich weniger Treibstoffverbrauch.

Information zur Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe

in

Zur Bedeutung und zu den fachlichen Hintergründen der Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe vermittelt das Informationspapier der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freie und Hansestadt Hamburg einen Überblick

Sprachen: 
de

Die ZIM HAMBURG verstärkt den Israel Express via Hamburg

Der North Europe Service 1 (NE-1) der Reedereien ZIM Integrated Shipping Services und MSC Mediterranean Shipping Company ist der bedeutendste Liniendienst, der Hamburg wöchentlich über das Mittelmeer mit Israel verbindet. Seit 2007 sind die Transportmengen zwischen Hamburg und Israel kontinuierlich um rund 21 Prozent gestiegen. 2013 wurden rund 62.000 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) auf dieser Relation im Seecontainerverkehr transportiert.

Einweihung der Nautischen Zentrale

Die Nautischen Zentrale in Hamburg ist die Leitstelle für den gesamten Schiffsverkehr im Hamburger Hafen. Am 19.06.2014 wurden die neuen, mit modernster Technik ausgestatteten Räumlichkeiten eröffnet.

Sprachen: 
de

Feederschifffahrt in der Ostseeregion gewinnt weiter an Bedeutung

China Shipping Container Lines schickt erstmals ein eigenes Feederschiff nach St. Petersburg und Kotka.

Ausgedockt

Vom 25.04.2014 bis zum 05.05.2014 lag die AIDAluna im Trockdock bei  Blohm + Voss. In der Werft wurden routinemäßige arbeiten am Schiff durchgeführt. Die AIDAluna hat gegen Mittag Passagiere am HCC Altona aufgenommen und Hamburg in Richtung Amsterdam verlassen.

Schon am 09.05. wird sie wieder in der Hansestadt erwartet.

Weitere Information zur AIDAluna

Neue Spitze beim ZDS: Daniel Hosseus neuer Hauptgeschäftsführer

Daniel Hosseus (44) wird ab dem 1. April 2014 die Verantwortung als Hauptge-schäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Seehafenbetriebe e.V. (ZDS) übernehmen. Er folgt Dipl.-Volkswirt Klaus Heitmann (65), der Ende März in den Ruhestand geht.

„Wir freuen uns, mit Daniel Hosseus einen erfahrenen Interessenvertreter der maritimen Wirtschaft und versierten Verbandsexperten für die deutschen See-häfen zu gewinnen“, sagt Klaus-Dieter Peters, Präsident des ZDS und Vor-standvorsitzender der Hamburger Hafen und Logistik AG.

Binnenschifffahrt legt erneut bei transportierter Menge und Leistung zu

227 Mio. Tonnen Güter hat die Binnenschifffahrt im Jahr 2013 auf den deutschen Flüssen und Kanälen transportiert. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr ein Mengenzuwachs um 1,7 %. Gestiegen ist auch die Güterverkehrsleistung, d.h. das Produkt aus transportierter Menge und Transportweite. Sie stieg um 2,2 % auf 60 Mrd. Tonnenkilometer. Dies teilte das Statistische Bundesamt als vorläufiges Ergebnis für das Jahr 2013 mit.

Ein guter Tag für den Schiffbau in Hamburg

Der Senat war immer von der Zukunftsfähigkeit der Sietas-Werft, sowie der Chance an den sich öffnenden Märkten im Offshore-Windenergiebereich zu profitieren, überzeugt. Wirtschaftssenator Frank Horch hat jede Gelegenheit genutzt, sich für einen Verkauf und eine Fortführung der Werft einzusetzen. Durch den heutigen Verkauf hat die Sietas-Werft wieder eine Perspektive.

Horch sagte anlässlich der Unterzeichnung der Kaufverträge mit dem russischen Unternehmen Pella Shipyard:

Inhalt abgleichen