Behoerden

Neues Hafen Hamburg Handbuch 2013

Mit der neuen Ausgabe des „Hafen Hamburg Handbuch 2013“ gibt Hafen Hamburg Marketing e.V. einen Einblick in die Vielfalt und Leistungsstärke des Hamburger Hafens. In verschiedenen redaktionellen Beiträgen vermittelt die aktuelle Ausgabe Hafenkunden und allen am Hamburger Hafen Interessierten in deutscher und englischer Sprache nützliche Informationen zum Dienstleistungsangebot der überwiegend mittelständisch aufgestellten Hamburger Seehafenverkehrswirtschaft und der Partnerhäfen in der Region.

Hafenentwicklunug aus einer Hand - die Hamburg Port Authority stellt sich vor

Die Hamburg Port Authority steht für ein zukunftsorientiertes und effizientes Hafenmanagement aus einer Hand. Hafen TV stellt die HPA vor und zeigt, wie vielseitig und facettenreich das tägliche Geschäft im Hafen ist.

Sprachen: 
de

131 Millionen Tonnen: Der Hamburger Hafen bleibt in 2012 im Gesamtumschlag knapp unter dem Vorjahresergebnis

Der Hamburger Hafen erreicht im Jahr 2012 einen Seegüterumschlag von 130,9 Millionen Tonnen (- 1,0 Prozent). Der Stückgutumschlag liegt mit 91,5 Millionen Tonnen knapp unter dem Vorjahresergebnis (- 1,2 Prozent). Der Massengutumschlag bleibt mit 39,4 Millionen Tonnen (- 0,4 Prozent) ebenfalls unter dem Ergebnis von 2011. Insgesamt verzeichnet der im Universalhafen Hamburg dominierende Containerumschlag im Jahr 2012 mit 8,9 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) einen leichten Rückgang von 1,7 Prozent.

„Hamburg hält Kurs – der Hafenentwicklungsplan bis 2025“

Unter dem Titel „Hamburg hält Kurs – der Hafenentwicklungsplan bis 2025“ präsentierten Senator Frank Horch, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und Wolfgang Hurtienne, Geschäftsführer der Hamburg Port Authority die Entwicklung des Hafens.

Ziel des Hafenentwicklungsplans (HEP) ist es, den Hamburger Hafen in enger Abstimmung zwischen dem Hamburger Senat und der HPA weiterhin an der Spitze der erfolgreichsten Häfen weltweit zu halten und seine Wettbewerbsposition weiter zu verbessern.

Starker Export des Hamburger Hafens sorgt für Wachstum im ersten Halbjahr 2012

Der Hamburger Hafen erreicht in den ersten sechs Monaten 2012 einen Gesamtumschlag von 65,8 Millionen Tonnen (+ 2,7 Prozent). Der im Universalhafen Hamburg mit 45 Millionen Tonnen dominierende Containerumschlag kommt mit einem Umschlagergebnis von 4,4 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) auf ein Plus von 1,9 Prozent. Für das verhältnismäßig geringe Wachstum sorgt das Umschlagergebnis im Bereich der Leercontainer, wohingegen der Umschlag beladener Container mit 3,8 Millionen TEU ein Plus von 4,7 Prozent erreicht.

Hafen Hamburg Marketing veröffentlicht Studie zu Transportpotenzialen Chinas nach Nordeuropa

Mit einem seit Jahren zweistelligen Wachstum im Außenhandel hat sich China zu einem der bedeutendsten Handelspartner Deutschlands entwickelt. Für den Hamburger Hafen nimmt China als wichtigster Handelspartner im Containerverkehr eine führende Position ein. Im bilateralen seeseitigen Außenhandel wurden 2011 in Hamburg insgesamt rund 3 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) von und nach China abgefertigt. Das sind 33 Prozent aller Container, die im Hamburger Hafen umgeschlagen werden.

Kontrollverfahren von tierseuchen- und lebensmittelrechtlich relevanten Sendungen aus Drittländern im Hamburger Hafen ab dem 01.01.2013

Zunächst soll darauf hingewiesen werden, dass die Kontrollvorschriften in diesem Bereich unbeschadet
des zollrechtlichen Status des Hafens (Seezoll- oder Freizonenhafen) zu vollziehen
sind. Daher hat die Auflösung der Freizone keine unmittelbaren Auswirkungen auf die lebensmittel-
und tierseuchenrechtlichen Kontrollen. Allerdings sind insbesondere die veterinärrechtlichen
Ein- und Durchfuhrvorschriften sehr eng an das Zollrecht geknüpft, wodurch es zu verfahrenstechnischen
Änderungen bei Übergang in einen Seezollhafen kommen wird.

Inhalt abgleichen